Auch in Kaumberg tobte am Freitag ein Hagelsturm beigleitet von heftigen Gewittern. 

Zwölf Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft binnen drei Stunden: Das ist die verheerende Bilanz der Hagelunwetter, die am Freitag in Österreich niedergegangen waren. Am meisten betroffen waren die Bundesländer Oberösterreich, Niederösterreich und Burgenland, teilte die Österreichische Hagelversicherung in einer Aussendung mit.

Obst, Wein und sämtliche Ackerkulturen wie Raps, Getreide und Mais sowie Grünland wurden durch die Unwetter teilweise erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Nach Erhebungen durch Sachverständige seien mehr als 50.000 Hektar landwirtschaftliche Fläche schwer beschädigt. "Allein in Niederösterreich beträgt das Schadensausmaß mehr als acht Millionen Euro", so der Generaldirektor der Hagelversicherung.

In der Steiermark gab es ein schwer verletztes Kind aufgrund eines orkanartigen Sturmes. In der steirischen Ortschaft Stainach wurde am späten Freitagnachmittag ein dreijähriger Bub von einer abgetragenen Dachschindel schwer verletzt. Das Kind saß mit seinen Eltern in einem Cabrio, als der Sturm plötzlich aufzog. Während der Fahrt wurde das Auto von einer abgetragenen Dachschindel getroffen, die auch den kleinen Bub auf dem Rücksitz erwischte. Der Dreijährige wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

 Quelle www.krone.at
{jflex}d=/images/jflex/unwetter;art= horizontal{/jflex}

Newsletter


Neues und Aktuelles aus der Marktgemeinde Kaumberg in unseren regelmäßigen Newsletter
Joomla Extensions powered by Joobi