Die Betreuung unserer Kinder liegt uns allen sehr am Herzen. In den letzten Jahren hat sich die Notwendigkeit einer qualitativen und flexiblen

Kinderbetreuung immer wieder gezeigt und bestätigt. Durch die steigende Nachfrage an einer gut funktionierenden Nachmittagsbetreuung erhöht sich auch der Bedarf an pädagogisch qualifizierten Betreuungs-personen. Natürlich stehen LehrerInnen, PädagogInnen und KindergartenpädagoInnen noch immer an erster Stelle als Betreuungspersonal. Sollten diese aber nicht ausreichend vorhanden sein, so besteht die Möglichkeit arbeitssuchende Personen (mit Matura) bzw. MaturantInnen zur FreizeitbetreuerInnen auszubilden.

Das Familienreferat unter Fr. LR Mag. Johanna Mikl-Leitner hat in Zusammenarbeit mit dem NÖ Landesschulrat, der NÖ Landesakademie und der NÖ Bildungs-gesellschaft ein Konzept für ein Weiterbildungsprogramm ausgearbeitet, welches an den Pädagogischen Hochschulen angeboten wird. Im Zuge des Lehrganges werden den TeilnehmerInnen grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten, die für den Einsatz in der Nachmittagsbetreuung notwendig sind, vermittelt.

Das erworbene Wissen wird den TeilnehmerInnen helfen, freizeitpädagogische Angebote zu planen und durchzuführen als auch freizeitpädagogische Methoden anzuwenden.

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die gerne in der Nachmittagsbetreuung tätig sein möchten bzw. bereits tätig sind. Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Lehrgang ist die bestandene Reifeprüfung bzw. eine Studienberechtigungsprüfung als auch ein Eignungstest durch die Pädagogische Hochschule NÖ.

Einerseits sind arbeitssuchende Personen angesprochen, die beim Arbeitsmarktservice gemeldet sind. In diesem Fall wird der Lehrgang geblockt angeboten und ab September kann die betreffende Person bereits in der schulischen Nachmittagsbetreuung tätig sein.

Andererseits wendet sich der Lehrgang auch an MarturantInnen, die im Bereich der Kinderbetreuung arbeiten möchten. In diesem Fall wird der Lehrgang berufsbegleitend 3 Semester durchgeführt. Nach positiver Absolvierung des Lehrgangs erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat der Pädagogischen Hoch-schule.

Sollten Sie MaturantIn sein und sich für die Tätigkeit als NachmittagsbetreuerIn an Schulen interessieren, dann ersuchen wir Sie mit dem Familienreferat, Land-hausplatz 1, 3109 St. Pölten; Tel. 02742/9005-1-9005,

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt aufzunehmen.


Newsletter


Neues und Aktuelles aus der Marktgemeinde Kaumberg in unseren regelmäßigen Newsletter
Joomla Extensions powered by Joobi